Samstag, 3. März 2012

MODENSCHAU.

Für Bekleidet hatte ich vor geraumer Zeit einen Gastbeitrag verfasst. Da meine Hoffnung der Veröffentlichung immer mehr schwindet und ich dafür aber sehr hinter meinen Worten stehe möchte ich euch meinen Text nicht vorenthalten. Thema - Mode.

Überall sehe ich sie rennen, die ganzen Menschen. Jagen einen Trend nach dem anderen und versuchen dabei immer aktuell zu bleiben. Auffallen - um jeden Preis auffallen. Wer übersehen wird gehört mit Gleichgültigkeit gestraft. Es ist eben nicht so einfach, dieses ganze Spiel mit dem Aussehen. Diese Mädchen mit ihren kurzen Röcken und den blutroten Lippen. Die Jungs mit den engen Hosen und langen Haaren. "Gott, liegt das am Fasching, oder warum sehen die so verkleidet aus?" Höre ich eine ältere Dame schmunzeln. "Das ist Stil!" sage ich. "Das ist eine Hetzjagd!" kontert sie. Und da kann ich ihr gar nicht mal wiedersprechen. Im Grunde ist doch alles eine Art Spiel. Das Spiel mit der Verkleidung. Unsere tägliche Konfrontation mit unserem 'Ich'. Ich finde, jeder braucht ein Ventil, um seine Persönlichkeit der Welt zu veranschaulichen. Und dafür ist unsere Kleidung ein passendes Medium. Auffallend. Dezent. Nicht gerade übermäßig bunt. Knapp. Jeder schmückt sich mit seinen Eigenschaften. Bewusst oder unbewusst. Und das ist es, was ich an uns so mag. Wir können uns lesen lassen. Wie ein Buch. Jeden Tag. Schließlich kleiden wir uns, wie wir uns fühlen. Und so soll es ja auch sein. Vielleicht ist es für die alte Dame eine Art der Verkleidung. Für mich ist es jedoch eine passende Art sich vorzustellen.

6 Küsschen:

Berna hat gesagt…

Ich finde das richtig gut!!
Es ist die Wahrheit, die Kleidung die wir tragen spiegelt unseren Charakter wieder. Und so verschafft uns ja jeder irgendwie einen Einblick in sein Leben..

Marley hat gesagt…

Der Text ist doch super! ;D

Also ich finde an der ganzen Sache so schlimm, dass man bloß was anziehen braucht das grade nicht "in" ist und schon wird man wie ein Außerirdischer behandelt.

Faith hat gesagt…

Das hast du wieder einmal sehr schön gesagt. :) Der eigene Kleidungsstil ist natürlich eine Art "Spiegel" des Charakters. Allerdings finde ich es schrecklich, dass viele sich nur nach einem aktuelen Stil richten, der angesagt ist und ignen nicht einmal gefallen muss. Ich finde es schrecklich so viele gleich aussehende Püppchen überall rumlaufen zu sehen. Aber nun gut, dass ich ein anderes Thema. ;) Das hast du auf jeden Fall gut geschrieben & ich hoffe für dich, dass es noch einmal auf dem Blog veröffentlicht wird. :)
Liebste Grüße!

Cindy hat gesagt…

ohja genau so ist es.
Kleidung spiegelt unseren Charakter wieder, aber wenn jeder gleich aussieht, welches Spiegelbild ist es dann? Unser eigenes oder das der Masse?

Tram H. hat gesagt…

Danke :) übrigens du schreibst die Texte auch so hamma schön! ♥ love^^

LG tram

Sonnenkind hat gesagt…

Danke, das werde ich (:
Das mit dem Ventil stimmt total. Denke ich mir auch oft.. Man kleidet sich so, wie man sich fühlt.